Am Samstagabend stand unser nächstes Auswärtsspiel an. Mit den Meisenheimerinnen lieferten wir uns in der ersten Viertelstunde ein Kopf an Kopf Rennen. Unsicherheiten und unüberlegte Pässe ermöglichten den Gegnerinnen schließlich Torchancen, die knallhart eingenetzt wurden. Eine zwischenzeitliche 5-Tore-Führung der Gegner konnten wir zur Halbzeit auf 3 Tore verkürzen.

Die Ansprache in der Kabine war klar: Wenn bei knapp 30 Torwürfen nur 11 Treffer erzielt werden, ist das eindeutig zu wenig. Die nächsten 30 Minuten wollten wir deshalb noch einmal zeigen, dass wir als Außenseiter das Ruder in die Hand nehmen können.

So starteten wir motiviert und kampfreudig in die zweite Halbzeit, lieferten uns wieder ein Kopf an Kopf Rennen und schafften es zwischenzeitlich auch zum Ausgleich von 18:18. Nach Umstellung unserer Abwehr erzielten die Meisenheimerinnen dann 4 Tore hintereinander und bauten somit ihre Führung wieder aus, die in den letzten Minuten nicht mehr einzuholen war.

Am Ende muss man leider zugeben, dass wir uns selbst im Weg standen. Wir schafften es nicht ein mal selbst in Führung zu gehen. Was wir an diesem Abend gezeigt haben, war definitiv nicht unsere beste Leistung. Die Torchancen waren da, die Ausbeute zu gering. Auch die fehlerhafte Absprache in der Abwehr und technische Fehler, haben zum Ergebnis beigetragen.

In der Rückrunde wollen wir vor heimischem Publikum unsere Chance nutzen, denn ein Unentschieden wäre mindestens zu erreichen gewesen.
Endstand: 25:21

Unsere Torschützen:
Fontius (6), Eberl (4), Dorn (3), Fischer (3), Hack (2), Hangen (1), Gumbrich (1), Roth (1)

Für die Damen ist jetzt bis zum 21.10. noch einmal Pause. An diesem Tag erwarten wir die Bretzenheimerinnen um 13.30 Uhr vor heimischem Publikum und hoffen auf eine volle Tribüne!

Ergebnisse vom Wochenende:
Samstag 29.09.
SSV Meisenheim – Damen: 25:21

Sonntag 30.09.
SF Budenheim – mD Jugend: 23:21