Am späten Donnerstagabend ging es für unsere Damen in die Waldsporthalle nach Budenheim. Aus der Kreisliga sind uns die Budenheimerinnen bereits als starke Mannschaft bekannt, die vor allem in heimischer Halle glänzt. Nicht allein dadurch begründet, dass dort das Harzen erlaubt ist, während es in einem Großteil der Hallen im Verband (so auch in unserer) strikt verboten und damit das Üben gänzlich unmöglich ist.
Das Harz hat uns in den ersten Minuten sichtlich zum Verzweifeln gebracht. Die Budenheimerinnen nutzten diesen Vorteil konsequent aus, liefen einen Gegenstoß nach dem anderen, sodass auch unsere Torfrau kaum Chancen hatte. Vorne hatten wir dann zusätzlich noch Abschlusspech, sodass es nach der ersten Halbzeit 21:4 stand. In der zweiten Halbzeit hatten sich die Mädels so langsam an das Harz gewöhnt, doch die Budenheimerinnen führten jeden unserer Fehler konsequent zum Torabschluss und dominierten das Spiel bis zur letzten Minute. Abpfiff war dann bei 38:9.
In der Rückrunde wollen wir dann den Heim- und vor allem Nicht-Harz-Vorteil nutzen ;-)

Samstag 3.11. – Damen: HSV Sobernheim
Nach der klaren Niederlage am Donnerstag, hatten wir 2 Tage später Heimvorteil und den HSV Sobernheim zu Gast.
Die Gäste gingen von Anfang an in Führung, wobei wir in den ersten 20 Minuten immer wieder anknüpfen konnten. Während wir dann zu oft Pech im Abschluss hatten - sei es durch nicht verwandelte 7 Meter oder freie Würfe - verwandelte Sobernheim konsequent zur Pause. Auch nach der Halbzeit hatten wir wenig Erfolg in unseren Abschlüssen, sodass die Gäste die Führung immer weiter ausbauen konnten. Am Ende mussten wir uns mit einem 18:34 geschlagen geben, obwohl in diesem Spiel sicherlich mehr drin gewesen wäre.

Kommenden Sonntag freuen wir uns über Unterstützung in Gonsenheim!